Von Muttergefühlen, die nichts mit Kleinkindern, Kindern oder Babys zu tun haben.

Kennen Sie dieses Gefühl? Man sieht einen Gegenstand, ein Tier oder sonst irgendetwas und schon fühlt man sich auf eine sehr befremdlich wirkende Art und Weise zu genau jenem Ding oder Geschöpf hingezogen?

Diese Umstände sind nicht selten und vorallem beim weiblichen Geschlecht, der Mutter, treten sie noch viel häufiger auf, als beim entgegengesetztem Geschlecht, dem Mann.

Vermutlich kann man diese Gefühle bis hin in die Urgeschichte der Menschheit zurück verfolgen. Die Frau hat sich schon damals um die Familie gekümmert. Sie war dafür zuständig, dass der Haushalt geführt wurde und die Kinder erzogen wurden. Und wenn dann mal eine süße Säbelzahntigermaus vorbeilief, wurde diese prompt auch mit in die Familie aufgenommen und liebevoll umsorgt.